04.12.2018
Populismus - politisch-ökonomisch erklärt

Populismus - politisch-ökonomisch erklärt

Philip Manows neues Buch auf Platz 3 der Sachbuch-Bestsellerliste der ZEIT.

Populismus ist nicht allein das Ergebnis von Globalisierung, sondern ergibt sich aus dem Zusammenwirken von Globalisierung und der Ausgestaltung des nationalen Wohlfahrtsstaates. Dies bestimmt auch, ob es vorrangig zu linkem oder zu rechtem Populismus kommt. Mehr lesen ...

27.11.2018
Donald Trumps Wahl zum 45. Präsidenten der USA hat die Zustimmung der Europäerinnen und Europäer zur Europäischen Union verstärkt

Donald Trumps Wahl zum 45. Präsidenten der USA hat die Zustimmung der Europäerinnen und Europäer zur Europäischen Union verstärkt

Das ist das Ergebnis einer Studie der Soziologin Lara Minkus aus dem SOCIUM, gemeinsam veröffentlicht mit zwei Kollegen aus Florenz und Magdeburg.

Die Studie geht der Frage nach, ob und wie sich durch die Wahl Trumps die Unterstützung für die Europäische Union in Europa verändert hat. Das Ergebnis: Die Europäerinnen und Europäer sehen die EU positiver - interessanterweise vor allem diejenigen, die sich im politischen Spektrum rechts der Mitte verorten. Für die Untersuchung dieses Einstellungseffekts machten sich die Autoren zunutze, dass die Wahl Trumps mitten in die Erhebung einer Eurobarometer-Umfrage fiel. Mehr lesen ...

08.11.2018
Belastungen und Erkrankungen durch die Pflege Angehöriger

Belastungen und Erkrankungen durch die Pflege Angehöriger

Autorenteam des SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen erstellt Pflegereport 2018 im Auftrag der BARMER.

Heute wurde im Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz der diesjährige BARMER Pflegereport vorgestellt. Darin wurden insbesondere die Belastungssituationen und die Gesundheitszustände von Hauptpflegepersonen analysiert. Zudem wurden die Auswirkungen der jüngsten Pflegereformen auf die Versorgung der Pflegebedürftigen untersucht. Die Autoren Professor Dr. Heinz Rothgang und Dr. Rolf Müller liefern weiterhin vertiefende Untersuchungen zu Fallzahlen, Inzidenzen, Prävalenzen und Pflegeverläufen. Wesentliche Datengrundlagen sind die Pflegestatistik 2015, die Routinedaten der BARMER sowie eine eigens für das Schwerpunktthema durchgeführte Befragung von 1.862 Versicherten der BARMER. Mehr lesen ...