Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d) 280/23 (Rothgang)

An der Universität Bremen ist am SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik in der Abteilung Gesundheit, Pflege, Alterssicherung (Prof. Heinz Rothgang) –vorbehaltlich der Projektbewilligung- zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d), Entgeltgruppe 13 TV-L, mit 65 % der vollen Wochenarbeitszeit für die Dauer von 3 Jahren (gemäß §2 WissZeitVG), längstens bis zum 31.03.2027 zu besetzen.

An der Universität Bremen ist am SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik in der Abteilung Gesundheit, Pflege, Alterssicherung (Prof. Heinz Rothgang) –vorbehaltlich der Projektbewilligung- zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

 Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d)

Entgeltgruppe 13 TV-L

mit 65 % der vollen Wochenarbeitszeit für die Dauer von 3 Jahren (gemäß §2 WissZeitVG),
längstens bis zum 31.03.2027 zu besetzen.

 

Ihre Aufgaben:

  • Eigenverantwortliche Forschung in Verbindung mit einer Promotion zum Thema Digitalisierung in der Langzeitpflege
  • Mitarbeit in einem Forschungsprojekt zum Thema Digitalisierung in der Langzeitpflege, dabei werden u. a. folgende Tätigkeiten durchgeführt:
  • Bestandserhebung in Form eines Reviews
  • Einschätzung von Usability, Akzeptanz, Effektivität und Nutzen der Innovationen
  • Evaluation konzipieren, planen, durchführen und Ergebnisse auswerten
  • Entwicklung von Transferkonzepten

 

Wir bieten:

  • Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Cluster mit Gestaltungsfreiräumen
  • Einbindung in die Arbeitszusammenhänge mehrerer Hochschulen im Land Bremen
  • Interessante Forschungsthemen und ein kollegiales Arbeitsklima
  • Einbindung in nationale und internationale Netzwerke
  • Modernes Arbeitsumfeld mit mobilem Arbeiten in einem interdisziplinären, familienfreundlichen Team
  • Unterstützung in der persönlichen Weiterqualifizierung

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar, z. B. Uni-Diplom, Magister) im Bereich Gesundheits-/Pflege- oder Sozialwissenschaft, Medizin, Psychologie, Ökonomie oder verwandten Bereichen
  • Interesse am Forschungsthema des Projekts und einer inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der gesundheitsbezogenen Forschung
  • Gute Kenntnisse in quantitativen und/oder qualitativen Forschungs- und Auswertungsmethoden
  • Englischkenntnisse in Wort und Schrift, die eigenständige englischsprachige Publikationen ermöglichen
  • Selbstständigkeit, hohes Engagement und verantwortungsvolles Arbeiten

 

Die Universität Bremen ist familienfreundlich, vielfältig und versteht sich als internationale Hochschule. Wir begrüßen daher alle Bewerber:innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.


Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie Sich bitte per E-Mail an Benedikt Preuß (bpreuss@uni-bremen.de).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A280/23 bis zum 29.02.2024 zu richten an:

 

Universität Bremen
SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik

z.H. Frau Vicky May
Postfach 33 04 40
28334 Bremen  

 

oder als eine PDF-Datei mit einschlägigem Lebenslauf auf dem unverschlüsselten elektronischen Postweg an Vicky May

buero-rothgang@uni-bremen.de.


Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können. Sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Etwaige Kosten für das Bewerbungsverfahren können nicht erstattet werden.