Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
SoSe 2007

Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
SoSe 2007

Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
SoSe 2007

Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
SoSe 2007

Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
WiSe 2007/08

Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
WiSe 2007/08

Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
WiSe 2007/08

18.06.2008Vortrag

Varianten des Kapitalismus. Neue Fragen und Forschungsfelder

Prof. Dr. Anke Hassel (Hertie School of Governance)
Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
SoSe 2008

Download: Hassel, Anke 2008: Varianten des Kapitalismus: neue Fragen und Forschungsfelder, Bremen, 18.06.2008

02.07.2008Vortrag

Die Finanzmarktkrise 2007/2008: Das Ende der Deregulierung?

Prof. Dr. Andreas Busch (Georg-August-Universität Göttingen)
Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
SoSe 2008

Download:
Busch, Andreas, 2009: Die Krise auf den Finanzmärkten - Eine Ursachenanalyse, in: Zeitschrift für Evangelische Ethik, 53, S. 120 - 133

Auszug aus der Einleitung:
Die hier vorgelegte Analyse wird versuchen [...] eine Zusammenschau der verschiedenen Fakoren zu wagen, die zum Entstehen der Finanzmarktkrise beigetragen haben. Es handelt sich dabei allerdings um »work in progress« - die Analyse erhebt deshalb keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Endgültigkeit. Sie ist vielmehr der Versuch, aus der heutigen Perspektive eine Erklärung zu versuchen. Natürlich ist das ein Wagnis, da noch nicht alle Fakten bekannt sind und das Ergebnis der Krise noch in der Zukunft liegt. Aber es ist auch ein Plädoyer dafür, solche Wagnisse einzugehen und als Sozialwissenschaftler zur Analyse gegenwärtiger Probleme beizutragen.

Meine These lautet, dass es sich bei der Finanzmarktkrise um ein Problem mit sehr komplexer Kausalität handelt, und wir bei der Analyse der sie auslösenden Mechanismen multiples Versagen konstatieren müssen. Dies bedeutet, dass es sich nicht nur in analytischer Hinsicht um ein schwieriges Problem handelt; es bedeutet auch, dass eine eventuelle Lösung auf politischer Ebene durch geänderte Regeln oder neue Gesetze sehr schwierig sein wird. Letzteres ist dann nicht mehr das eigentliche Problem des Sozialwissenschaftlers, aber es soll doch kurz erwähnt werden, da Kritik an politisch Handelnden gegenwärtig doch sehr wohlfeil geübt wird.

Die Analyse ist in drei Teile geteilt. Den ersten bildet eine kurze Beschreibung der Krisensymptome. Im nächsten Schritt folgt die Analyse der Ursachen und ihres Zusammenspiels, bevor in einem letzten Schritt dann einige, zum Teil etwas spekulative Überlegungen über die wahrscheinlichen Folgen der Krise angestellt werden.

Veranstaltungsort:
Zentrum für Sozialpolitik (ZeS)
Raum: 3260
Parkallee 39
28209 Bremen
Uhrzeit:
15:15 - 16:45
Veranstaltungsreihe:
Jour Fixe
Semester:
SoSe 2008