Arbeitsgruppen

Die Abteilung gliedert sich in drei Arbeitsgruppen und zwei Nachwuchsforschungsgruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Lehre und Forschung.

Arbeitsgruppe "Arbeit, Wohlfahrtsstaat und Gender"

Struktur, Profil und Funktionen von Erwerbsarbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert: durch die Ausweitung des Dienstleistungssektors, gestiegenes Bildungsniveau, steigende Frauenbeschäftigung und veränderte Lebensformen, aber auch durch Globalisierung, Arbeitnehmer- und Dienstleistungsfreizügigkeit, die Flexibilisierung von Arbeitsmärkten und Migrationsbewegungen. Relativ gesicherte und standardisierte Erwerbsarbeit, orientiert am Normalarbeitsverhältnis und dem männlichen Ernährermodell konzentriert sich auf kleinere Gruppen; gleichzeitig gewinnen irreguläre Arbeitsformen an Bedeutung. Mehr lesen ...
Leitung: Prof. Dr. Karin Gottschall


Arbeitsgruppe "Soziale, kulturelle und ökonomische Ungleichheiten"

In unserer Arbeitsgruppe untersuchen wir Ungleichheiten aus einer multidimensionalen und längsschnittlichen Perspektive. Neben der differenzierten Analyse einzelner Dimensionen und Prozesse sozialer Ungleichheit geht es dabei immer auch um ihren Rückbezug auf gesamtgesellschaftliche Muster klassen- und milieuspezifischer Ungleichheiten und ihrer Konfliktdynamiken. Mehr lesen ...
Leitung: Prof. Dr. Olaf Groh-Samberg


Arbeitsgruppe "Lebensqualität, Familie und Arbeit"

Die fortschreitende zeitliche und räumliche Flexibilisierung der Erwerbstätigkeit hat zu einer Zunahme der subjektiv wahrgenommenen Arbeitsbelastung und erhöhten Anstrengungen zur Erreichung einer akzeptablen Balance zwischen Arbeit und Privat- bzw. Familienleben geführt.
Die thematischen Schwerpunkte der Arbeitsgruppe 'Lebensqualität, Familie und Arbeit' liegen insbesondere an den Schnittstellen zwischen der Arbeitswelt und der Familie sowie deren dynamische Auswirkungen über die Lebensverläufe von Frauen und Männern in verschiedenen Familien-/Haushaltskonstellationen. Mehr lesen ...
Leitung: Prof. Dr. Sonja Drobnic