Versorgungsforschung

Versorgungsforschung

Die Arbeitsgruppe Gesundheit führt Versorgungsforschung insbesondere anhand von Primär- und Sekundärdaten (u. a. Routinedaten Gesetzlicher Kranken- und Pflegeversicherungen) sowie anhand vergleichender Literaturanalyse durch.

Versorgungsforschung wird dabei als fachübergreifendes Forschungsgebiet verstanden, das sich mit der Kranken- und Gesundheitsversorgung beschäftigt, wissenschaftlich fundierte Versorgungskonzepte entwickelt und Versorgungsstrukturen und -prozesse unter Alltagsbedingungen evaluiert und beteiligten Akteuren sowie Patientinnen und Patienten in adäquater Form (z.B. über Arzneimittelberatung) zur Verfügung stellt.

Spezielle Inhalte der Versorgungsforschung im Arbeitsbereich Gesundheit sind beispielsweise Projekte zu regionaler, geschlechterbezogener und altersbedingter gesundheitlicher Ungleichheit und zu Ungleichheiten im Inanspruchnahme- und Verordnungsverhalten medizinischer Leistungen wie Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln oder Früherkennungsuntersuchungen. Weitere Projekte untersuchen die Begleitung und Evaluation politischer Interventionsmaßnahmen.