Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in A301

An der Universität Bremen ist im SOCIUM, Abt. Methodenforschung und Abt. Lebenslauf, Lebenslaufpolitik und soziale Integration, in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Betina Hollstein ist für die Dauer von 3 Jahren die folgende Stelle unter Vorbehalt der Stellenfreigabe zum nächstmöglichen Termin zu besetzen: 1 Stelle für Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Entgeltgruppe 13 TV-L mit 50% der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines entsprechend vollbeschäftigten Angestellten

An der Universität Bremen ist im SOCIUM, Abt. Methodenforschung und Abt. Lebenslauf, Lebenslaufpolitik und soziale Integration, in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Betina Hollstein ist für die Dauer von 3 Jahren die folgende Stelle unter Vorbehalt der Stellenfrei­gabe zum nächstmöglichen Termin zu besetzen:

1 Stelle für Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Entgeltgruppe 13 TV-L mit 50% der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines entsprechend vollbeschäftigten Angestellten.

Kennziffer: A301/19

Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Dem­nach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem ent­spre­chen­den Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Aufgaben:

  • Dienstleistungen auf dem Gebiet der Lebenslauf-, Sozialisations- und Bildungs­forschung und der Netzwerkforschung: Mitarbeit an Forschungsaufgaben in der Arbeits­gruppe Mikrosoziologie und Qualitative Methoden und an der Erstellung neuer Projektanträge,
  • Beteiligung an der Lehre (2 SWS),
  • es besteht die Möglichkeit zur Promotion im Rahmen eines internationalen Projektes zur qualitativen Analyse von Unterstützungsnetzwerken (multi informant networks; Kooperation mit den National Institutes of Health, Bethesda, MD).

 Voraussetzungen:

  • Qualifizierter Hochschulabschluss (MA/Diplom) im Fach Soziologie/ Sozialwissen­schaften oder in einem einschlägigen äquivalenten Studien­fach.

Erwünscht sind:

  • sehr gute Methodenkenntnisse, vorzugsweise in den qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung,
  • Basiskenntnisse in der Netzwerkforschung,
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Kooperation,
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit quantitativ arbeitenden Soziolog/innen,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Menschen mit einem Migrationshintergrund werden begrüßt.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Universität die Voraussetzungen für familienfreundliche Arbeitsbedingungen geschaffen hat.

Rückfragen richten Sie bitte an Prof. Dr. Betina Hollstein, betina.hollstein@uni-bremen.de

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, CV, Zeugniskopien) senden Sie bitte bis zum 15.01.2020 unter der o. g. Kennziffer an die

Uni­versi­­tät Bremen, SOCIUM
Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik,
Verwaltung, Frau Lafferenz,
Postfach 33 04 40,
28334 Bremen.

oder elektronisch bitte als pdf-Anhang per e-mail mit einschlägigem Lebenslauf an
socium-bewerbungen@uni-bremen.de.

Das Auswahlverfahren beginnt am 16.01.2020. Bewerbungen werden solange entgegen­genommen bis die Stelle besetzt ist.

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können.