Verwaltungsangestellte:r (w/m/d) (A287/23) Tepe

An der Universität Bremen ist im SOCIUM - Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Verwaltungsangestellte:r (w/m/d) Entgeltgruppe 8 TV-L mit 50% der regelmäßigen Arbeitszeit (19,6 Stunden) zu besetzen.

An der Universität Bremen ist im SOCIUM - Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Verwaltungsangestellte:r (w/m/d)
Entgeltgruppe 8 TV-L

mit 50% der regelmäßigen Arbeitszeit (19,6 Stunden)

zu besetzen.

 

Das SOCIUM ist bundesweit das einzige sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut, das Fragen von Ungleichheit, Sozialpolitik sowie deren gesellschaftliche und politische Wechselwirkungen empirisch wie theoretisch untersucht. Wir sind ein Forschungsinstitut in der Universität Bremen in der Organisationsform einer ZWE.

Die Stelle ist angesiedelt in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Markus Tepe im Arbeitsbereich „Politisches System der Bundesrepublik Deutschland“.

 

Aufgaben:

  • Selbständige administrative Abwicklung von politikwissenschaftlichen Einstellungs- und Verhaltensexperimenten auf nationalen und internationalen Online Access Panels (Angebotseinholung, Begleitung des Verfahrens, Auszahlung von Aufwandsentschädigungen inklusive Sonder-Incentives).
  • Verwaltungsaufgaben in Forschung- und Lehre, insbesondere:
    • Controlling Dritt- und Hochschulmittel, Beschaffungen
    • Unterstützung in der Lehr- und Prüfungsverwaltung (u.a. Noteneintragung)
    • Verwaltungsmäßige Unterstützung von Forschungsaktivitäten
  • Korrespondenz und Textverarbeitung in deutscher und englischer Sprache, insbesondere einfache Übersetzungen und Korrekturarbeiten
  • Allgemeine Sekretariatsaufgaben (u.a. Terminkoordination, Organisation des Jour Fixe, Planung und Abrechnung von Dienstreisen)

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (w/m/d) oder eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder eine gleichwertige Ausbildung
  • Gute Englischkenntnisse (Level B2)
  • Erfahrungen im Umgang mit der EDV Standardsoftware (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, E-Mail, Internet)
  • Kenntnisse der Buchführung und Rechnungsstellung
  • Kenntnisse im Haushaltsrecht sowie in einem integrierten Finanz- und Buchungssystem (SAP)
  • Erfahrung in der selbstständigen administrativen Betreuung einer Organisationseinheit
  • Bereitschaft EDV-Kenntnisse zu erweitern
  • Teamfähigkeit, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, Lernbereitschaft und Zuverlässigkeit

 

Die Universität Bremen bietet vielfältige und herausfordernde Aufgaben, bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten und eine individuelle Personalentwicklung. Flexible Arbeitszeiten, ein betriebliches Gesundheitsmanagement sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind ebenso selbstverständlich wie die Möglichkeit zum Bezug eines Job-Tickets.

 Die Universität ist familienfreundlich, vielfältig und versteht sich als internationale Hochschule. Wir begrüßen daher alle Bewerber:innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Schwerbehinderten Menschen wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

 

Ansprechperson

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Markus Tepe (markus.tepe@uni-bremen.de ).

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A287/23 bis zum 23.02.2024 zu richten an:

Universität Bremen

SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik

z.H. Frau Dorit Lafferenz

Postfach 33 04 40

28334 Bremen

 

oder als eine PDF-Datei mit einschlägigem Lebenslauf auf dem unverschlüsselten elektronischen Postweg an

socium-bewerbungen@uni-bremen.de.

 

Bitte senden Sie uns nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen (keine Mappen), da wir diese nicht zurücksenden können. Sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Etwaige Kosten für das Bewerbungsverfahren können nicht erstattet werden.