Lebenslauf

Seit 2020

Leiter der Nachwuchsforschergruppe „Der ‚aktivierende Sozialstaat‘ – eine Politik- und Gesellschaftsgeschichte deutscher Sozialpolitik, 1979–2017“, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen des Fördernetzwerks interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS)

Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) faculty member, Thematic Field B „Welfare State, Inequality and Quality of Life”

2019-2020

Professor (in Vertretung) für vergleichende Staatstätigkeitsforschung unter besonderer Berücksichtigung der Sozialpolitik an der Universität Bremen

2016-2019

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) am SOCIUM - Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik, Abt. Politische Ökonomie des Wohlfahrtsstaates

2015-2016

Wissenschaftlicher Referent bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

2015-2016

Persönlicher Mitarbeiter von Dr. Hans-Jochen Vogel, Bundesminister der Justiz a.D.

2014-2015

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

2014

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Potsdam

2012-2019

Politischer Redenschreiber (nebenberuflich)

2012-2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Museum, Berlin

2009-2012

Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Universität Potsdam und Doktorand am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF)

2009-2010

Zertifikat im interdisziplinären Weiterbildungsstudium "Friedens- und Konfliktwissenschaft" an der Fernuniversität Hagen

2006

Magister Artium (Neuere Geschichte, Psychologie, Rechtswissenschaft) an der Technischen Universität Berlin und der Freien Universität Berlin

2005

Diplom-Politologe am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin

Stipendien/Drittmittel (Auswahl)

2022

Stipendium des Deutschen Historischen Instituts Washington.

2022

Fördermittel der Gerda-und-Hermann-Weber-Stiftung zur Ausrichtung der Hermann-Weber-Konferenz zur Historischen Kommunismusforschung zum Thema „,Im Kalten Krieg entscheiden die Bataillone der besseren Sozialleistungen´ – Der Wohlfahrtsstaat als Mittel der Systemauseinandersetzung im Kalten Krieg.“

2020

Einwerbung einer Nachwuchsgruppe zum Thema „Der ‚aktivierende Sozialstaat‘ – eine Politik- und Gesellschaftsgeschichte deutscher Sozialpolitik, 1979-2017“ im Fördernetzwerk Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (Fördersumme 551.073 €).

2012

Stipendiat der George-Marshall-Gesellschaft und des George-C.-Marshall-International Center in Leesburg, Virginia

2012

Abschlussstipendium, Potsdam Graduate School, Universität Potsdam

2010

Forschungsstipendiat des Deutsch-Französischen Instituts Ludwigsburg/Institut Franco-Allemand (DFI)

2010

Go East-Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) für die Republik Moldau und die Ukraine

2009-2011

Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in der Promotionsförderung

2009

Travel Grant der Elliot School of International Affairs an der George Washington University, Washington D.C.

2000-2005

Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in der Studienförderung