Prof. Dr. Betina Hollstein

2017 /2019 
Visiting Scholar, Social and Behavioral Research Branch, National Human Genome Research Institute (NHGRI), National Institutes of Health, Bethesda, MD (Jul-Aug 2017; Feb 2019).

2017
Visiting Scholar, Harvard University, Cambridge, MA (Jan-März).

2016
Visiting Scholar, University of North Carolina at Chapel Hill, NC (Okt-Dez).

2016-2020
Leitung des SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen.

2015
Visiting Scholar, Carnegie Mellon University, School of Computer Science, Pittsburgh, PA (Febr-März).

seit 2014
Professorin für Soziologie (W3), an der Universität Bremen.

2012
Simon Visiting Professorship, University of Manchester, Morgan Centre for the Study of Relationships and Personal Life (Febr-März).

2011-2014
Direktorin der Graduiertenschule der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg.

2011-2014
Co-Direktorin des Forschungszentrums Globalisierung und Governance (CGG), Universität Hamburg; Leiterin der Abteilung "Networked Governance".

2011-2014
Professorin für Soziologie, insbesondere Mikrosoziologie (W3) an der Universität Hamburg.

2010
Ruf auf den Lehrstuhl Soziologie und Empirische Sozialforschung (W3) an die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (abgelehnt).

Visiting Fellow, Center for Research on Inequalities and the Life Course (CIQLE), Yale University, New Haven, CT (Juli-Sept.).

2009-2011
Professorin für Soziologie, insbesondere Sozialisation und Bildung (W2), an der Universität Hamburg.

2007-2010
Leitung /Durchführung des DFG-Projekts zur Förderung der eigenen Stelle How networks matter. Netzwerkressourcen junger Erwachsener im Berufseinstieg, Humboldt-Universität zu Berlin.

2006-2008
Gastdozenturen am Institut für Soziologie der Universität Wien.

2006
Forschungsstipendium, Humboldt-Universität zu Berlin.

2003-2005
Wissenschaftliche Assistentin an der Humboldt-Universität zu Berlin.

2001-2003
Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Mannheim.

2000
Promotion zum Dr. phil., Freie Universität Berlin (Gutachter: Martin Kohli, Wolfgang Zapf).

1998-2000
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

1994/1995
German and American Young Scholars’ (SIAS) Summer Institute „Family Development, Lifecycle, and Lifestyles“ des German American Academic Council (in Zusammenarbeit mit dem Social Science Research Council, New York, und dem Wissenschafts­kolleg zu Berlin) an der Humboldt-Universität zu Berlin (1994) und der Harvard University, Cambridge, MA (1995).

1992-1993
Kollegiatin im Graduiertenkolleg Gesellschaftsvergleich in ethnologischer, soziologischer und sozialhistorischer Perspektive, Freie Universität Berlin.

1992-1998
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin.

1992
Diplom in Soziologie, Freie Universität Berlin.