Veranstaltungen

Das SOCIUM veranstaltet in jedem Semester eine Jour Fixe Reihe, in der aktuelle Ergebnisse der Ungleichheits- und Sozialpolitikforschung zur Diskussion gestellt und aktuelle Entwicklungen erörtert werden.

Spezifisch auf gesundheitspolitische Themen ist das Gesundheitspolitische Kolloquium ausgerichtet, das ebenfalls regelmäßig in jedem Semester veranstaltet wird.

Um die Methodenkompetenzen zu stärken und den interdisziplinären Dialog anzuregen, bietet die Brückenprofessur des Wissenschaftsschwerpunkts Sozialwissenschaften Lectures, Methodenworkshops und -schulungen, durchgeführt von international führenden Expertinnen und Experten an.

Mit Tagungen, Vorträgen, Workshops sowie weiteren Veranstaltungen bietet das SOCIUM Foren zur Diskussion und Entwicklung ungleichheitsbezogener und sozialpolitischer Forschung.

28.05.2018 - 29.05.2018Workshop

Longitudinal Structural Equation Models

Kenneth A. Bollen (The University of North Carolina at Chapel Hill)
Veranstaltungsort:
Unicom
Raum: 3.0170
Mary-Somerville-Straße 3
28359 Bremen
Uhrzeit:
09:00 - 16:30 Uhr
Organisation:
Btlg. Organisation:
Semester:
SoSe 2018

With the increasing availability of longitudinal data, researchers need to decide the best models for their data.

A wide variety of models have been proposed, many of which are available using Structural Equation Models (SEM).  This course will review some of the major longitudinal SEMs.  Among others this will include autoregressive/crosslag models, latent growth curve models, and Autoregressive Latent Trajectory (ALT) models.  The workshop will present each type of model and illustrate their estimation and fit with empirical data.

Some knowledge of SEMs is assumed.

Ken A. Bollen is the Henry Rudolph Immerwahr Distinguished Professor in the Department of Sociology and the Department of Psychology and Neuroscience at UNC at Chapel Hill.  He is a faculty member in the Quantitative Psychology Program in the Thurstone Psychometric Laboratory.  He also is chair of the Methods Core and a Fellow of the Carolina Population Center and a Faculty member of the Center for Developmental Science. Since 1980 he has been an instructor in the ICPSR Summer Program in Quantitative Methods of Social Research. Bollen's primary areas of statistical research are in structural equation models, longitudinal methods, and latent growth curve models.

Anmeldung:
E-Mail an Johannes Nostadt (nostadt@uni-bremen.de)

27.06.2018Vortrag

Klares Ziel mit wechselnden Begründungen - die Narrative zur Bürgerversicherung

Dr. Stefan Etgeton (Bertelsmann Stiftung)
Veranstaltungsort:
Haus der Wissenschaft
Sandstraße 4/5
28195 Bremen
Uhrzeit:
18:00 - 20:00 Uhr
Ansprechpartner/in:
Veranstaltungsreihe:
Gesundheitspolitisches Kolloquium
Semester:
SoSe 2018

04.07.2018Vortrag

Mythen und Fake News - Bürgerversicherung im internationalen Vergleich

Prof. Dr. Stefan Greß (Hochschule Fulda)
Veranstaltungsort:
Haus der Wissenschaft
Sandstraße 4/5
28195 Bremen
Uhrzeit:
18:00 - 20:00 Uhr
Ansprechpartner/in:
Veranstaltungsreihe:
Gesundheitspolitisches Kolloquium
Semester:
SoSe 2018

Veranstaltungsort:
SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik
Raum: 3.3390
Mary-Somerville-Straße 5
28359 Bremen
Uhrzeit:
10:15 - 11:45 Uhr
Veranstalter/in:
Ansprechpartner/in:

"King Cotton" ist nicht nur eine mitreissende Erzählung der Geschichte der globalen Vermarktlichung und Industrialisierung von Baumwolle sowie eine alternative Erklärung für das Phänomen der Durchsetzung des globalen Kapitalismus, sondern das Buch offeriert Möglichkeiten, über den engeren Kreis des Themas hinaus weiterzudenken.
Einige diese Möglichkeiten mit Blick auf den "anderen Teil" des Kapitalismus, der (oft auch fehlenden oder unzureichenden) Sozialpolitik und des Wohlfahrtsstaates sollen in dieser Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden.

Anmeldung bei Dr. Dieter Wolf, E-Mail: diwolf@uni-bremen.de