Prof. Dr. Céline TeneyProf. Dr. Céline Teney
Soziologin erhält den wichtigsten Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland.

Der Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geht seit 1977 an junge Nachwuchsforscherinnen und -forscher, die hervorragende wissenschaftliche Arbeit vorweisen können und bereits ein eigenständiges wissenschaftliches Profil entwickelt haben. Céline Teney, Soziologin am SOCIUM und seit 2014 Leiterin der aus Mitteln der Exzellenzinitiative geförderten kooperativen Nachwuchsgruppe mit dem Projekt „Winners of Globalization? A Study on the Emergence of a Transnational Elite in Europe“, gehört für das Jahr 2016 zu dem illustren Kreis der Preisträgerinnen und Preisträger, die am 18. Mai 2016 in Berlin die Auszeichnung verliehen bekommen haben.

Die international besetzte Jury, die aus 134 Vorschlägen letztlich zehn Gewinner auswählte, lobte in ihrer Begründung für die Vergabe nicht nur die außerordentliche Breite der Thematik der Arbeit von Céline Teney, sondern auch die Anwendung einer Vielfalt von unterschiedlichen Methoden. So geht es in ihrer Forschung nicht nur um höchst aktuelle Fragen der Akkulturation ethnischer Minderheiten, sondern auch um Aspekte der Transnationalisierung von Eliten und anderen sozialen Gruppen. Und schließlich befasst sie sich auch mit dem Wahlerfolg rechtsextremistischer Parteien, darunter auch der deutschen NPD. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Céline Teney hat an der Universität Freiburg i.Br. Soziologie und Ethnologie studiert, in Sozial- und Politikwissenschaften in Brüssel promoviert und danach unter anderem in Brüssel, am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sowie am Center for European Studies der Harvard University geforscht, bevor sie 2014 an die Universität Bremen kam.

Weitere Informationen:
Deutsche Forschungsgemeinschaft: Céline Teney - Heinz Maier-Leibnitz-Preisträgerin 2016
Laudatio von Armin Nassehi  am 18. Mai 2016 auf die Preisträgerin Professor Dr. Céline Teney

Pressemitteilung der Deutschen Forschungsgemeinschaft: Fünf Forscherinnen und fünf Forscher erhalten wichtigsten deutschen Nachwuchspreis
forschung - Das Magazin der Deutschen Forschungsgemeinschaft 1/2016:
Hohes Potenzial und herausragende Leistungen, 2016/1, S. 26-27


Kontakt:
Prof. Dr. Celine Teney
SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik
Mary-Somerville-Straße 3
28359 Bremen
Tel.: +49 421 218-58644
E-Mail: celine.teney@uni-bremen.de