ERASMUS

Neben den koordinierten Programmen bietet der Master Sozialpolitik die Möglichkeit ein Semester an einer der ERASMUS-Partneruniversitäten zu verbringen und sich die Studienleistungen im Rahmen des Bremer Studiums anrechnen zu lassen.

In den Studienschwerpunkten "Gesundheitspolitik und -system" und "Arbeit und Soziale Sicherung", haben die Studierenden die Möglichkeit im dritten Semester zwischen einem Auslandssemester oder einem Praktikum zu wählen. Sowohl für ein Auslandspraktikum, als auch für ein Auslandsstudium in Europa, ist es möglich über ERASMUS finanzielle Förderung zu beantragen. Die Bewerbungsfrist für ERASMUS Plätze ist der 15. Februar des Vorjahres in dem ein Erasmusaufenthalt stattfinden soll.

Wir versuchen Kooperationen mit anderen Universitäten stetig auszubauen, um ein breites Spektrum an Möglichkeiten anzubieten. Sollten Sie den Aufenthalt an einer anderen, als den unten genannten Universitäten wünschen, setzen sie sich rechtzeitig mit der ERASMUS Koordinatorin, Anna Hokema, in Verbindung. Unter Umständen ist es möglich, Vereinbarungen mit anderen Universitäten zu treffen, wenn die inhaltliche Nähe der Studiengänge gegeben ist.

Im Rahmen von ERASMUS ist derzeit ein Auslandssemester an der University of Southern Denmark in Odense, Dänemark, sowie an der Vrijen Universiteit Amsterdam und der Universität Maastricht möglich.
Der Austausch mit der University of Southern Denmark findet im Masterprogramm Comparative Public Policy and Welfare Studies statt und bietet sich insbesondere für Masterstudierende mit dem Schwerpunkt "Arbeit und Soziale Sicherung" an.
An der Universität Maastricht besteht eine Kooperation mit der Faculty of Health, Medicine and Life Sciences, daher eignet sich ein Semester in Maastricht besonders für Studierende mit dem Schwerpunkt "Gesundheitspolitik und Gesundheitssystem".

Wenn Sie sich für ein Auslandspraktikum interessieren, finden Sie weitere Informationen beim International Office.