Globale und Historische Wohlfahrtsstaatsforschung

Die Arbeitsgruppe untersucht die politisch-institutionellen und sozio-ökonomischen Bestimmungsfaktoren der Entstehung, des Aus- und Umbaus und der strukturellen Ausgestaltung des Wohlfahrtsstaates. Neben den reichen OECD-Demokratien gilt das Interesse auch den sozialpolitischen Entwicklungen in Ländern des Globalen Südens.   

Derzeitige Forschungsschwerpunkte umfassen den Einfluss von Militär, Krieg und Kolonialismus auf wohlfahrtsstaatliche Entwicklung, die Diffusion von Sozialpolitik in globaler Perspektive, die Sozialpolitik in Autokratien, die historische Entwicklung des Steuerstaates und die Sozialpolitik in mittel- und osteuropäischen Transformationsländern. In methodischer Hinsicht stützen sich Arbeiten auf qualitative und makro-quantitative Forschungsdesigns.